Vielen Dank für eure kreativen, coolen und persönlichen Statements. Da ihr so zahlreich teilgenommen habt, möchten wir euch in nichts nach stehen und erhöhen die Spendensumme auf 11.000 €!

#wearyourpower

The Future Is Equal

Vom 1. bis zum 8. März hat sich L.O.V zusammen mit ihren Markenbotschafterinnen Angelina, Sara und Maria für Frauen stark gemacht und ihr wart selbst Teil davon: Vielen Dank! Mit euren persönlichen Power-Selfies unter #wearyourpower, auf denen ihr eure Statement-Lips präsentiert habt, habt ihr gefordert, was euch zusteht: Gleichberechtigung! Für jeden Post mit #wearyourpower hat L.O.V versprochen 1 Euro an World Vision zu spenden – und wir halten was wir versprechen! Wir sind überglücklich, dass ihr so zahlreich dabei wart.
Der Auftakt zur Aktion erfolgte durch unsere Brandambassadors. Angelina Kirsch, Sara Nuru und Maria Pettersson haben mit Ihren Posts das gezeigt, wofür L.O.V einsteht: Glaubt an euch, eure Ideen, seid gut zu euch, seht all die Schönheit, die in euch steckt, zeigt, wer ihr seid und vertraut auf eure Kraft und eure Stärke. 

Wo geht die Spende hin?

Die 11.000 € Spendengelder gehen an ein Projekt von World Vision im Nordosten Sri Lankas (ehemals Kriegsgebiet). Diese Gegend befindet sich immer noch im Nachkriegs-Wiederaufbau. Viele Frauen sind nach dem fast 30-jährigen Bürgerkrieg ohne Ehemann und meistens alleinerziehend. World Vision Sri Lanka setzt sich für die Selbständigkeit von 45.000 Frauen und Mädchen ein und dabei möchten wir unterstützen. Die Frauen werden durch einkommensschaffende Maßnahmen gestärkt und können sich so eigenständig eine Existenz und eine unabhängige Zukunft aufbauen.

You gotta fight for equality!

Kaum zu glauben, aber erst vor knapp 60 Jahren hat der Deutsche Bundestag das Gesetz über die Gleichberechtigung von Frauen und Männern beschlossen. War es nötig, in einer der reichsten Industrienationen Ende der 1950er eine Selbstverständlichkeit noch einmal als Gesetz zu formulieren? Was hat sich seitdem getan? Und wie sieht die Situation von Frauen überhaupt international aus, etwa in weniger entwickelten Ländern als Deutschland? Wir wollen im Rahmen von #wearyourpower und dem Weltfrauentag auf die immer noch vorhandene Ungleichheit aufmerksam machen, aber auch zeigen, was jede(r) Einzelne bewegen kann. Nicht immer müssen wir auf die Politik warten, dank der digitalen Vernetzung ist es heute einfacher denn je seiner eigenen und anderen Stimmen Gewicht zu verleihen.

Lese-Empfehlungen